Choose your language: DE | EN
Steuerberater News

Steueränderungen 2014

bullet Änderungen im steuerlichen Reisekostenrecht

Ab dem 01. Januar 2014 wird das Reisekostenrecht im Einkommensteuergesetz grundlegend geändert. Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat mit Schreiben vom 30. September 2013 ein Anwendungsschreiben veröffentlicht, in denen die Änderungen ausführlich erläutert werden.

Download BMF-Schreiben: Änderungen Reisekostenrecht

bullet Begriff der „ersten Tätigkeitsstätte“ nach § 9 Absatz 4 EStG

In § 9 Absatz 4 Satz 1 EStG wird der Begriff der ersten Tätigkeitsstätte definiert und ersetzt den aktuellen Begriff „regelmäßige Arbeitsstätte“. Je Dienstverhältnis kann es nur noch eine erste Tätigkeitsstätte geben.

Für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte sieht das Gesetz weiterhin nur den beschränkten Werbungskostenabzug von 0,30 € pro gefahrenen Kilometer vor. Daraus folgt, dass für alle anderen Fahrten die tatsächlichen Aufwendungen angesetzt werden können oder Dienstreisepauschalen nach dem Bundesreisekostengesetz.

bullet Neue Pauschalen beim Verpflegungsmehraufwand (§ 9 Absatz 4a EStG)

Ab 2014 gibt es lediglich folgende Pauschalen:

  • Abwesenheit > 8 Stunden: 12 €
  • ganztägige Abwesenheit: 24€

Bei mehrtägigen Auswärtstätigkeiten wird für den An- und Abreisetag unabhängig von einer Mindestabwesenheitszeit jeweils ein Pauschbetrag von 12 € gewährt.

Download BMF Schreiben: Verpflegungsmehraufwand Ausland 2014

bullet Erhöhung des Grundfreibetrages

Der Grundfreibetrag steigt in 2013 um 126 € auf 8.130 € und ab 2014 um 224 € auf 8.354 €

bullet Mietkosten bei doppelter Haushaltsführung

Im Rahmen der doppelten Haushaltsführung wird ab 2014 für das Inland auf die Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete verzichtet und stattdessen künftig auf die tatsächlichen Unterkunftskosten abgestellt und als einfaches Abgrenzungskriterium eine betragsmäßige Höchstgrenze von 1.000,00 € eingeführt. Dieser Betrag umfasst alle für die Unterkunft oder Wohnung entstehenden Aufwendungen (Miete inklusive Betriebskosten).

bullet Steuerklassenwahl 2014

Ehegatten oder Lebenspartner, die beide unbeschränkt einkommensteuerpflichtig sind (Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland), nicht dauernd getrennt leben und beide Arbeitslohn beziehen, können für den Lohnsteuerabzug wählen, ob sie beide in die Steuerklasse IV eingeordnet werden wollen (vergleichbar mit Steuerklasse I bei Alleinstehenden) oder ob einer von ihnen (der Höherverdienende) nach Steuerklasse III und der andere nach Steuerklasse V besteuert werden will. Hierzu hat das Bundesfinanzministerium (BMF) am 5.12.2013 ein neues Merkblatt zur Steuerklassenwahl für 2014 veröffentlicht.

Download BMF Schreiben: BMF Merkblatt Steuerklassenwahl 2014

zurück

bullet Nützliches auf einen Blick

Wissenswertes

Neuigkeiten zum Thema Rechts- und Steuerberatung aus unserem Wissensportal:

Erhalten Sie weitere wissenswerte Informationen zum Thema Steuerberatung:

more

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Schreiben Sie uns gerne eine Nachricht oder vereinbaren Sie einen Termin!

Ihr Weg zu uns

Logo Steuerberater Düsseldorf

Oststr. 156
40210 Düsseldorf

Tel: +49 (0) 211 566 24 - 833
Fax: +49 (0) 211 566 24 - 949
Mobil: +49 (0) 163 1744674

cs@rechts-und-steuerberatung-schmidt.de

www.rechts-und-steuerberatung-schmidt.de
www.expat-tax-consulting.com

map

Steuerberatung international