Steuerberater Düsseldorf für Expatriates

Steuerberatung für Expatriates

Als Steuerberater in Düsseldorf ist ein weiterer Schwerpunkt unserer Kanzlei die steuerliche Beratung von Expatriates. Wir beraten sowohl ausländische Arbeitnehmer verschiedenster Nationalitäten als auch ausländische Freiberufler in allen steuerlichen und rechtlichen Angelegenheiten sowie bei Fragen rund um das Thema Sozialversicherung. Um unsere Mandanten bestmöglich in ihren steuerlichen Belangen beraten zu können, sind besondere Kenntnisse sowohl des nationalen als auch des internationalen Steuerrechts erforderlich, die wir auf Grund unserer langjährigen Erfahrung in diesem Bereich mitbringen.

Sie benötigen Unterstützung bei der Abgabe einer Steuererklärung in einem anderen Land? Gerne stellen wir Kontakt zu unseren internationalen Kooperationspartnern her.

Unsere Leistungen für Expatriates

  • Erstellung der deutschen Einkommensteuererklärungen unter Berücksichtigung von Doppelbesteuerungsabkommen
  • Arrival- und Exitinterviews zur steuerlichen Optimierung vor, während und nach der Entsendung
  • Unterstützung und individuelle Beratung von Expatriates
  • Beratung von Expatriates, die im Ausland arbeiten (Outbound)
  • Beratung von Expatriates, die in Deutschland arbeiten (Inbound)
  • Beratungen hinsichtlich Wohnsitzbeibehaltung vs. Wohnsitzauflösung bei Entsendungen
  • Beratung bei Vermietungseinkünften im Inland
  • Beratung hinsichtlich Grenzgängerregelung
  • Beantragung der Zusammenveranlagung, auch wenn Ehegatte im Ausland lebt
  • Einlegen von Einsprüchen und anderen Rechtsbehelfen und Führen der Verfahren
  • Kommunikation mit dem Finanzamt und anderen Behörden
  • Erstellung von Kindergeld- und Elterngeldanträgen für Expatriates in Deutschland

Interessante News für Expatriates

Monatliche Umsatzbeteiligungen erhöhen Elterngeld

Monatliche Umsatzbeteiligungen erhöhen das Elterngeld. Das hat das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen bei einer angestellten Zahnärztin entschieden...

Erbschaftsteuer: Nachversteuerung des Familienheims bei Eigentumsaufgabe

Die Steuerbefreiung für den Erwerb eines Familienheims durch den überlebenden Ehegatten entfällt rückwirkend, wenn der Erwerber das Eigentum an dem Familienheim innerhalb ...

Rechtsprechung zur Entfernungspauschale: Taxikosten sind begünstigt, Unfallkosten jedoch nicht

Für die Fahrten zwischen der Wohnung und der ersten Tätigkeitsstätte können Steuerpflichtige die Entfernungspauschale (0,30 EUR für die einfache Strecke) steuermindernd ansetzen. Was auf...

Abziehbare Studienkosten werden durch ein Stipendium nur teilweise gemindert

Gelder aus einem Stipendium, die dazu bestimmt sind, den allgemeinen Lebensunterhalt des Stipendiaten zu bestreiten, mindern nicht die (vorweggenommenen) Werbungskosten für eine Zweitausbildung. Nur soweit Bildungsaufwendungen ausgeglichen werden...

Kein Kindergeld bei berufsbegleitender Weiterbildung

Für volljährige Kinder, die bereits einen Abschluss in einem öffentlich-rechtlichen Ausbildungsgang erlangt haben, besteht nur dann Anspruch auf Kindergeld, wenn die weitere Ausbildung noch Teil der einheitlichen Erstausbildung und die hauptsächliche Tätigkeit des Kindes ist...

Krankenversicherung: (Hohe) Einkünfte gefährden den Anspruch auf Familienversicherung

Gesetzlich Krankenversicherte können ihre Kinder und ihren Ehegatten unter bestimmten Voraussetzungen kostenfrei mitversichern. Eine Voraussetzung...

Keine außergewöhnliche Belastung: Aufwand für glutenfreie Diätverpflegung

Aufwendungen für eine glutenfreie Diätverpflegung sind nicht als außergewöhnliche Belastungen steuerlich abzugsfähig. Dies soll...

Außergewöhnliche Belastung: Kurzes amtsärztliches Attest reicht bei nicht anerkannter Heilmethode

Aufwendungen für eine wissenschaftlich nicht anerkannte Heilmethode sind auch dann als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig, wenn der Steuerpflichtige dem Finanzamt zum Nachweis der Erforderlichkeit der Behandlung nur eine...

Schwarzer Anzug keine typische Berufskleidung?

Ein schwarzer Anzug, schwarze Blusen und schwarze Schuhe, die sich in keiner Weise von dem unterscheiden, was weite Teile der Bevölkerung als festliche Kleidung zu besonderen Anlässen tragen, sind nach Ansicht des Finanzgerichts Berlin-Brandenburg keine typische Berufskleidung. Die...

Bundesfinanzhof erneut gefragt: Wann mindern Bonuszahlungen der Krankenkassen die Sonderausgaben?

Viele gesetzliche Krankenkassen werben mit Bonus- und Prämienprogrammen. Erhalten die Versicherten dann eine Zahlung, kann sich das steuerlich nachteilig auswirken. Denn vielfach...

Dieselfahrverbot: Kfz-Steuer ist trotzdem zu zahlen

Das Finanzgericht Hamburg hat die Klage eines Dieselfahrers abgewiesen, der mit Blick auf die Dieselfahrverbote eine Herabsetzung der Kraftfahrzeugsteuer begehrte. Weil das Finanzgericht...

Kindergeld: Zu den Voraussetzungen für ein erkranktes, aber weiter ausbildungswilliges Kind

Ist ein volljähriges Kind ausbildungswillig, aber zeitweise wegen einer Erkrankung nicht in der Lage, sich um einen Ausbildungsplatz zu bemühen, kann bei entsprechendem Nachweis rückwirkend Anspruch...